7 Tage im September

7 TAGE IM SEPTEMBER

ein Film von Karsten Scheuren mit Benedikt Böhm, Sebastian Haag, Silvio Modinelli
Deutschland 2014


www.zorrofilm.de

Die höchsten Berge der Welt werden normalerweise nicht in 15 Stunden bestiegen. Und normalerweise fährt man aus solchen Höhen auch nicht mit Skiern wieder ab. Dem Münchner Ausnahmebergsteiger Benedikt Böhm ist beides gelungen. Im September 2012 bestieg er den 8.163 Meter hohen Manaslu in Rekordgeschwindigkeit. Anschließend fuhr er mit Skiern zurück ins Basislager, keine 24 Stunden, nachdem er von dort zum Gipfel aufgebrochen war. Das alles ohne künstlichen Sauerstoff.

Doch Triumph und Schrecken liegen in solchen extremen Regionen dicht beieinander. Nur wenige Tage zuvor waren Böhm und seine 5 Kameraden darunter auch Sebastian Haag und Constantin Pade knapp dem Tod entkommen. Eine gewaltige Lawine hatte nachts das gesamte Zeltlager der Seilschaften neben ihnen fortgerissen. Obwohl Böhm und seine Kameraden sofort zur Unglücksstelle eilten und einige Menschen retten konnten, elf Bergsteiger starben in dieser Nacht.

7 TAGE IM SEPTEMBER erzählt die abenteuerliche Geschichte von Benedikt Böhm und Sebastian Haag und ihrem Vorhaben am Manaslu. Während der eine es zum Gipfel schafft, muss der andere 200 Meter davor aufgeben. Wie passen Freundschaft, Rivalität, Lust am Risiko und die Verantwortung gegenüber der eigenen Familie zusammen? Was treibt Menschen dazu, immer wieder ihr Leben zu riskieren und auch nach einer solchen Extremsituation dem Berg nicht den Rücken kehren zu können?

7 TAGE IM SEPTEMBER erzählt aber auch vom Schicksal derer, die mit der gleichen Vision aufbrachen und deren Leben sich an diesem verhängnisvollen Tag für immer veränderte: Die italienische Bergsteigerlegende Silvio Mondinelli, einer der Verschütteten, kommt ebenso zu Wort wie die Witwe des französischen Bergsteigers Rémy Lécluse, der in der Lawine sein Leben verlor. Und schließlich Greg Hill, der Kameramann, der sich in diesen Tagen im September gegen den Aufstieg und für die sichere Rückkehr zu seiner Familie entschied.

z u r ü c k < < <