VIVA RIVA

Regie: Djo Tunda wa Munga
Kongo/Frankreich/Belgien/Südafrika 2010 | 101 Minuten


www.summiteerfilms.de

Der Traum von Macht und schnellem Geld scheint für Riva zum Greifen nah, als er den Unterweltboss Cesar um das erleichtert, was in Kinshasa so viel wert ist wie pures Gold: Einen Lastwagen mit einer kompletten Ladung Benzin.

Mit den Taschen voll Geld stürzt sich Riva in das schillernde Nachtleben der afrikanischen Großstadt-Metropole. Als er dort auf die aufreizend schöne Nora trifft, verliebt er sich sofort. Doch Nora ist die Frau des skrupellosen Gangsterbosses Azor. Fortan wird Riva gejagt, nicht nur von Unterweltboss Cesar, sondern auch von Azor. Riva ist mutig und raffiniert, Angst ist ihm fremd, doch kann er die atemlose Jagd durch die pulsierende Metropole Kinshasa überleben?

Weltpremiere auf dem Filmfest in Toronto
Berlinale 2011
MTV Award als bester afrikanischer Film.

z u r ü c k < < <